14 Juni 2013

Kreta 2013

In diesem Jahr sollten es mal gaaaanz normale Ferien sein. Ohne Motorrad und an einem fixen Ort, bzw. Hotel.
Am Tag des abfluges hiess es um 3.00 Uhr raus aus den Federn. Die Air Berlin wolte uns spätestens um 5.00 eingecheckt sehen. Nach dem obligatorischen verfahren im Parkhaus des Airport Parking, sind wir pünktlich vor Ort.  Dann macht plötzlich das gerücht die Runde, dass es Probleme mit dem Flugzeug gäbe.
und bald darauf gab es die Gewissheit. Probleme oder zu wenig Passagiere, was auch immer... der Flug wird von 6.30 Uhr auf 23.15 uhr verschoben. Ein ganzer Ferientag ging verloren. Aber was soll man machen. Also noch einmal nach hause und den Tag irgendwie rum bringen.

Abends klappt dann alles mit dem Flug, ausser das die Bestuhlung wohl nicht gerade "Männer" gerecht war in dem Airbus. Enger geht es bald nicht mehr.

Morgens um ca. 4.00 Uhr trafen wir dann auf Kreta ein. Unser Mietauto wartete noch immer auf uns. Hier ein Danke an die Dame am anderen ende der Notfallnummer von travel.ch. Sie hat uns diese Sachen schnell und zuverlässig gelöst.

Danach hieß es noch um 5.00 Uhr morgens das Hotel zu finden. Aber zum Glück gibt es Taxifahrer die einem vorfahren können.

Zimmer beziehen und ab ins Bett war angesagt. Noch ein kurzer aufreger.... das Zimmer war nicht wirklich so wie im I-Net angepriesen, aber wir brauchten es ja eh nur für die Nächte.

Den Rest der Woche  verbrachten wir auf den Strassen Kretas.... den Sehenswürdigkeiten...am Strand und in den Tavernen. Aber immer abseits der Touristenmassen. Ok. einmal, wirklich nur einmal haben wir uns kurz wie Touris benommen. Aber wir haben die Ruinen von Knossos im schnell Durchgang besucht und sind dann wieder weiter.

Auch gab es mal ganz spontan einen 2 Tagestrip an das andere Ende der Insel. 
Die zeit verging dann ach wie im Fluge (schneller als Air Berlin) und der Sonntag rückte Näher.

Am Sonntag noch genüsslich Frühstücken.... Mietwagen beladen.... und ab zum Flughafen.  Zum Glück..... den irgendwie muss sich hier ein TUI Gratis irgendwas angelaufen sein. oder wie sonst ist es zu erklären das überall TUI Flieger... Tui Busse und Germanen rund um den Flugplatz schwirrten.

Im Flughafen selber..... ich glaube ein Provinzflughafen in Kirgistan ist in etwa gleich wie der auf Kreta.

Nun nur noch einchecken... und ab in den Flieger....... ein Flieger mit BEINFREIHEIT.... Herrlich.

Wieder in der Schweiz ab nach hause und danach nur noch relaxen mit der Gewissheit.... das war für lange Zeit wieder mal ein Urlaubstrip wo "jeder" hin fliegt.

 


 




02 Juni 2013

da nimmt man mal den Flieger statt des Mopeds.........

Eigentlich müsste ich jetzt in einem Flieger der Air Berlin sitzen. Aber nein ich bin wieder zu hause und kann erst am Abend los fliegen. Tech. Probleme sagt man bei Air Berlin.
15 Std. warten!!!!  Das ist Kundenfreundlichkeit pur. :-(

Nun heisst es rum telefonieren und mailen, den einen verlorenen Tag mit den angefallenen Kosten lass ich nicht kampflos sausen.
Mietauto vor Ort...
Ein Tag weniger an der Zieldestination....
Fahrt weg und Benzin für den weg nachhause und wieder zum Flughafen


Bin ja gespannt wie "entgegenkommend" diese Fluglinie ist.
Bin gespannt ob wir den Mietwagen morgens um 3 Uhr bekomme........ wenn nicht kriegt die Air Berlin auch noch die Kosten für den Transfer zum Hotel und am morgen wieder zurück zur Mietwagenstelle aufgebrummt.

Man soll ja positiv denken.....
Das einzig Positive.... ich kann mir das Motorradrennen am TV anschauen.